Streckenbeschreibung

Der Slovakiaring ist in der Motorsportsaison 2013 zum ersten Mal Austragungsort des ADAC Masters Weekend, so dass auch die jungen Nachwuchspiloten des ADAC Formel Masters hier Neuland betreten werden. Die erst im Frühjahr 2009 fertiggestellte Rennstrecke liegt am Rande des Ortes Orechová Potôň etwa 50 km südlich von Bratislava in der Slowakei und gehört neben Spa-Francorchamps zu den längsten im aktuellen Veranstaltungskalender des größten europäischen Automobilclubs. Mit seinen 5.922 Metern Länge misst der moderne Kurs beispielsweise noch einmal etwa 400 Meter mehr als das im benachbarten Tschechien liegende und seit Jahrzehnten auch international sehr viel bekanntere Automotodrom von Brünn.

Charakteristisch für den Slovakiaring sind neben der fast einen Kilometer langen und 20 Meter breiten Start-Ziel-Geraden vier künstlich errichtete Erhöhungen, die sogenannten Horizonte, welche neben den 14 schnellen, aber auch technisch anspruchsvollen Kurven für zusätzliche Abwechslung sorgen. Insgesamt kann auf sechs verschiedenen Varianten gefahren werden, und dies sogar in beiden Richtungen. Alle zwölf möglichen Kurse entsprechen den strengen Sicherheitsrichtlinien von FIA und FIM.

Anders als beispielsweise der Renault Clio Cup Bohemia, wo im Premierenjahr 2011 noch der auf 5,3 km verkürzte Kurs gefahren wurde, nutzt das ADAC Masters Weekend wie auch die meisten anderen Rennserien die maximale Streckenlänge aus. Für das Formel Masters bedeutet dies, dass in den jeweils 25 Minuten Renndauer je nach Witterungsbedingungen voraussichtlich nur etwa 10-12 Runden gefahren werden. In der Jahresübersicht des Slovakiarings finden sich als weitere Highlights unter anderem die Rennen der FIA GT-Weltmeisterschaft, der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) sowie das alljährliche 24h-Rennen der Auto-Rallye-Cross (ARC).

http://www.slovakiaring.sk/domov-de-DE/